Spende statt Geschenke: Helmut Böing übergibt 5.000 Euro an den Verein zur Förderung des St. Vinzenz Hospitals

Anlässlich seines offiziellen Abschieds bat Helmut Böing, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Volksbank Dinslaken, um eine Spende an den Verein zur Förderung des St. Vinzenz Hospitals anstelle von Blumen oder Ge-schenken. Seiner Bitte wurde vielfach entsprochen, sodass sich der Förderverein über eine Geldzuwendung von 5.000 Euro freuen durfte.

Da ließen es sich die Vertreter des St. Vinzenz Hospitals, Frau Annegret Douven, Medizinische Leiterin, und Herr Cornelius Degenhardt, Verwaltungsdirektor, nicht nehmen, sich persönlich bei Helmut Böing für den unerwarteten „Geldsegen“ zu bedanken.

„Denn“, so Degenhardt, „die Gesundheitsförderung könnte ohne den Förderverein nicht existieren und auch im medizinischen Bereich wurden durch den Verein bereits in der Vergangenheit einige Anschaffungen getätigt.“ Angebote, die über die Standardversorgung hinausgehen und dem Patientenwohl besser entsprechen als das Althergebrachte, werden, wenn möglich, vom Förderverein gesponsert. „Das Geld wird sicherlich sinnvoll investiert“, so Douven und Degenhardt einvernehmlich dankbar.

Claus Overlöper (Volksbank Dinslaken eG) Cornelius Degenhardt (St. Vinzenz Hospital Dinslaken) Annegret Douven (St. Vinzenz Hospital Dinslaken) Helmut Böing (Volksbank Dinslaken eG) Gerhard Bremekamp (Volksbank Dinslaken eG)